Übersicht

Die Kinder und Jugendlichen, die bei uns wohnen, können vorübergehend oder längerfristig nicht in einer Familie leben. Die Familie ist dennoch häufig wichtigster Bezugspunkt. Wir wollen deshalb die Familie auch nicht ersetzen, sondern ergänzen.

Die Kinder leben überwiegend in der Einrichtung – auch nachts; Ferientage und etwa jedes zweite Wochenende werden von vielen aber zu Hause verbracht.

KuhWir überlegen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen und deren Familien so wie dem Jugendamt, ob und wie ein künftiges Familienleben gestaltet werden kann. Dann unterstützen und begleiten wir das Lernen neuer Formen des Zusammenlebens, bis dieses wieder stattfindet. Manche Familien entdecken, dass ein Zusammenleben nicht funktioniert - dann begleiten wir die Jugendlichen und deren Familie im notwendigen Ablösungsprozess.

Unsere Einrichtung